Zu den neueren Kompositionen zählen wir die Vielzahl konzertanter Musikstücke aus dem letzten Jahrhundert. Diese Stücke sind grundsätzlich vierstimmig gesetzt und beinhalten meist auch Teile die solistisch geblasen werden müssen. 

 

In der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts komponierte P. Laugé sein "Grand Retour de la chasse" und Jules Cantin (1874-1956) das "Aubade St. Hubert", während im letzten Viertel des 20. Jahrhunderts Reinhold Stief (1934-1992) Stücke wie die "Minneburgfanfare" komponierte, die wir fest in unserem Repertoire haben.

 

Sehen sie hier die Minneburgfanfare, vorgetragen während des Konzertes anlässlich unseres 50-jährigen Bestehens:  http://youtu.be/MTAsh9ij5Pw

 

Die Minneburg im Neckartal bei Neckargerach.
Die Minneburg im Neckartal bei Neckargerach.

Der Gamsschützenmarsch wurde 1996 von Hermann Maderthaner komponiert. Hermann Maderthaner sen. ist Gründungsmitglied des Parforcehorn-Ensemble Windhag, einer kleinen Gemeinde bei Waidhofen / Ybbs in Niederösterreich. Das Musikstück erfreut sich auch in Deutschland sehr großer Beliebtheit und gehört zum festen Repertoire vieler Vereine. 

Das Stück ist durchgängig im 2/4 Takt gesetzt und wird in recht flotter Geschwindigkeit ohne Pause oder Tempowechsel durchgeblasen. Es lebt vor allem durch die Akzente in der Dynamik und die rhythmische Unterstützung durch Bass und dritte Stimme, welche teilweise im Gegenrhythmus gesetzt ist.

 

"La Capitaine" wurde 1998 von J. Paccard komponiert. Das Stück ist Gabriel Brouze, einem Bewohner des winzigen französischen Alpendorfes Novel gewidmet, der ein begeisterter Bläser war.

Auszug aus "La Capitaine". Das "x" über einigen Notenwerten bedeutet das der Ton gestopft geblasen werden muss. Mit "Ped." ist gemeint, das neben dem "tiefen C" noch der Pedalton eine Oktave tiefer im Schlussakkord ertönen soll.
Auszug aus "La Capitaine". Das "x" über einigen Notenwerten bedeutet das der Ton gestopft geblasen werden muss. Mit "Ped." ist gemeint, das neben dem "tiefen C" noch der Pedalton eine Oktave tiefer im Schlussakkord ertönen soll.

Jagdhornbläsergruppe

Schriesheim e.V.

Joachim Nelles

Bergstraße 6
69488 Birkenau

joachim.nelles@gmx.net
Tel.: 0 62 01 46 98 38