Hubertusmessen

Die Musikstücke für die traditionellen Hubertusmessen sind größtenteils um die Jahrhundertwende in Frankreich komponiert, bzw. die traditionell überlieferten Melodien schriftlich festgesetzt worden. 

 

Das Introit von Tyndare Gruyer (1850-1936) haben wir 2015 in unser Repertoire aufgenommen. Hier haben wir die Noten selbst gesetzt und greifen dabei sowohl auf Klangbeispiele zurück, als auch auf die Noten von Hermann Baumann und Wilhelm Bruns. 

 

Von Gaston Chalmel (1907-1993) blasen wir aktuell zwei Musikstücke während unseren Hubertusmessen: Das Kyrie, in der von Hermann Baumann herausgegebenen Notenfassung und den Marche Solennelle. Gaston Chalmel war ab 1936 "chef d'orchestre" der "Débuché de Paris", also der führenden Trompe de Chasse-Gruppe Frankreichs. Für die traditionelle Hubertusmesse komponierte Chalmel einen neuen "Feierlichen Einzugsmarsch", der in älteren Aufnahmen auch als solcher gekennzeichnet ist: Marche Solennelle d' entrée, bzw. Marche Solennelle (entrée de messe). Das älteste uns bekannte Klangbeispiel stammt vom November 1968.

Während die erste Zeile noch ganz an das kurze "Introit" von Tyndare erinnert, wächst Marche Solennelle zu einem vollwertigen konzertanten Musikstück heran, das dem Bläser konditionell einiges abverlangt. Wir haben uns entschieden den "Marche Solennelle" als feierlichen Abschluss am Ende der Messe erklingen zu lassen.

 

Hier der "Marche Solennelle" während unseres Auftritts beim Landesbläsertreffen in Pforzheim 2016: https://www.youtube.com/watch?v=rcWcNpE_Fqs

 

Auch fester Bestandteil unserer Hubertusmesse ist das ruhige und ergreifende Musikstück "Derniers Adieux" (Letzer Abschied), das von Henri Joliot in Erinnerung an seinen 1870 gefallenen Freund Marquis de Champigny komponiert wurde. Wir greifen bei traurigen Anlässen oder Totengedenken auf dieses Musikstück zurück.

 

Hier ein Klangbeispiel vom Bläsertreffen 2012: http://youtu.be/9LjqkfYcXRY

Jagdhornbläsergruppe

Schriesheim e.V.

Joachim Nelles

Bergstraße 6
69488 Birkenau

joachim.nelles@gmx.net
Tel.: 06201 46 98 38